Leber- und Gallenblasenreinigung

Über die Leber und Galle

Die Leber spielt eine wichtige Rolle im Stoffwechsel des Körpers: Durch die Pfortader gelangen Stoffe, die aus dem Darm in die Blutbahn aufgenommen wurden, in die Leberzellen. Je nach Bedarf werden sie dort sofort verwertet, gespeichert, umgewandelt oder abgebaut. Die Leber speichert in ihren Zellen Zucker, Fett, Eiweißbausteine (Aminosäuren) und Vitamine, wenn sie nicht unmittelbar benötigt werden. Zucker wird in Form von Glykogen in der Leber gespeichert und als Traubenzucker (Glukose) ins Blut abgegeben, wenn der Blutzuckerspiegel sinkt. Außerdem können die Leberzellen Zucker in Fett und Eiweiße in Zucker umwandeln.

Aus den Eiweißbausteinen stellt die Leber viele wichtige Eiweiße her. So produziert sie z. B. die Gerinnungsfaktoren, die das Blut bei Verletzungen gerinnen lassen und das C-reaktive Protein (CRP), das eine wichtige Rolle bei Entzündungen im Körper spielt. Außerdem bildet sie Eiweiße für den Transport von Fetten oder von Hormonen im Blut. Auch ein Großteil des körpereigenen Cholesterins wird von der Leber hergestellt und zur Bildung der Gallenflüssigkeit verwendet. Jeden Tag produziert die Leber so 1 Liter Galle, die die Fette in der Nahrung verdaulich machen.

Die Leber ist darüber hinaus ein wichtiges „Entgiftungsorgan": Im Stoffwechsel entstehen regelmäßig giftige Substanzen. Diese wandelt sie in harmlose Stoffe um, z. B. giftiges Ammoniak in ungiftigen Harnstoff.

Quelle

Jeden Tag produziert die Leber so 1 Liter Galle, die die Fette in der Nahrung verdaulich machen.

Auch hier wieder der übliche Hinweis:

„Die folgende Anwendung ersetzt keinen ärztlichen Rat“


Zutaten für die Reinigung

- 6 – 8 l Bio-Apfelsaft (diese 6-Tage Apfelsaftphase macht die Gallensteine schön weich)
- 40 g Bittersalz (nicht mit Glaubersalz verwechseln, da nur Bittersalz die Gallengänge weitet)
- 720 ml hochwertiges Wasser
- 120 ml kaltgepresstes hochwertiges Olivenöl
- 2 Grapefruits für 180 ml frisch gepressten Grapefruitsaft


Leber & Gallenreinigung nach A. Moritz

Wie viele der bisher beschriebenen Anwendungen, habe ich auch diese mehrfach Erfolgreich durchgeführt.

Meiner Meinung nach ist es wichtig die Anwendung in einer bestimmten Mondphase anzuwenden.

Man sollte 6 Tage vor Vollmond damit beginnen, täglich mindestens 1 Liter naturtrüben Apfelsaft, über den Tag verteilt, zu trinken. Das erweitert die Gallengänge und weicht die Ablagerungen in Leber und Galle auf.

Am Abend des Vollmonds beginnen die Vorbereitungen für die Ausleitung.

Jeweils um 18 – und um 20 Uhr ein Glas Bittersalz zu sich nehmen (je 180ml Wasser + 10g Bittersalz).

Um 22 Uhr dann die frischpressten Pampelmusen (180 ml) mit 120 ml kaltgepresstes Olivenöl (nur echtes Olivenöl nehmen aus dem Naturkostladen – weil in manchen ist bis zu 20% Fremd Öl dabei) mischen und trinken.

Achtung: An diesem Tag und auch am 7. Tag (dem Tag der Ausleitung) kein Eiweiß oder Fette zu sich nehmen.

Wenn möglich auf dem Rücken schlafen.

Am 7. Tag (beginnender abnehmender Mond) jeweils morgens um 6 – und 8 Uhr nochmals die Bittersalz Lösung (wie oben) zu sich nehmen.

Ca. zwischen 9- und 10 Uhr beginnt die Ausleitung, meist bis ca. 12 Uhr.

Diese Anwendung regelmäßig (ca. 6 x) in den kommenden Monaten wiederholen.

Wer genauere Informationen benötigt, bitte das Buch von Andreas Moritz lesen: „Die Wundersame Leber & Gallenblasenreinigung“


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken